CampinaMambaUndDieAnken

Fotostory zur Bandgeschichte

   
Das Neuste zuerst: 

27. August 2016:
Güterbahnhof Open!!! Zusammenfassend lässt sich sagen: Wir haben die Rampe gerockt, aber sowas von! Zum ersten Mal hatten wir fast nur "fremdes" Publikum und können daher an dieser Stelle auch die neusten Fans in unseren Reihen begrüssen, die uns einen aufregenden Abend beschert haben. Wie geil ist das denn, wenn das Publikum anfängt unsere neue Hymne "Wir können nix und tun es trotzdem" mitzusingen? Kommt unbedingt das nächste Mal wieder, ihr wilden Dinger! Vielen lieben Dank auch nochmal an Ali und allen anderen Organisatoren sowie den anderen Bands, die uns nicht nur ihr Equipment geliehen, sondern uns auch ganz toll in ihren Reihen aufgenommen und moralisch unterstützt haben: DANKE!




15. Juli 2016:
BREMINALE!!! Wie geil war das denn? Leider konnte unsere Sängerin nicht dabei sein, aber der Rest hat wirklich alles gegeben. Wir bedanken uns noch mal ganz herzlich bei Jonte, der uns noch von Mono auf Stereo gebracht hat; Hasi, dem Mischer mit Backgroundtalent; Herrn Immo und seinem Kollegen, die uns ihr Equipment zur Verfügung gestellt haben; beim LIEBIG natürlich für seine Unterstützung und den tollen Amp und allen anderen, die es möglich gemacht haben, dass es die DREIMETERBRTETTER in diesem Jahr überhaupt gegeben hat. Und nicht zu vergessen: beim Publikum, dass selten besser aussah und uns schon gefeiert hat, als wir nur auf die Bühne gekommen sind!! Wahnsinn! Wahnsinn! Wahnsinn!          DANKE EUCH ALLEN:




09. Juni 2016:
Wir auf dem Stadtfest in Delmenhorst - unglaublich! Wir freuen uns, dass wir diese Möglichkeit bekommen haben und so nett aufgenommen wurden. Insbesondere nochmal dicken Dank an Ralf Bogatu, der uns so toll abgemischt hat und an die Jungs von 27 Slush Club, die uns ihr Equipment geliehen haben. Leider konnte unsere Saiten-Anke nicht dabei sein, aber unser Lehrer hat sie würdig vertreten. Mehr als tausend Worte sagt auf jeden Fall eins aus: Wir sind zum ersten Mal auf einer Titelseite - da kann die Breminale ja kommen!!! 

 

24. Juni 2015:
Es ist kaum in Worte zu fassen wieviel Spass es uns gemacht hat die Golden-City-Hafenbar zu rocken. Wir danken nochmal ganz ausdrücklich dem 1. Bremer Ukulelenorchester, dass wir bei der Offenen Bühne dabei sein durften, dem netten Kerl, der uns das Schlagzeug hingestellt und wieder abgebaut hat, dem Tonmeister, den netten Bedienungen und natürlich dem Wahnsinns-Publikum!
Es folgen noch mehr Bilder in unserer wilden Bildergalerie und hoffentlich ganz bald der Videomitschnitt bei youtube:  






April 2015: 
Wir wünschen allen ein tolles Osterfest. Neben Schokoladeneiern suchen wir auch weiterhin emsig nach Auftrittsmöglichkeiten für dieses Jahr: 



Dezember 2014: 
Wir wünschen allen eine Frohe Weihnacht (gehabt zu haben) und ein tolles Neues Jahr 2015:



22.11.2014 Mono Bremen - wir als Support Act von Supervoss !
Freunde, der Spass hört nicht auf. Vielen Dank nochmal an die Voss-Brothers und das Mono, dass wir auch sowas mal erleben durften. Wobei man als Quereinsteiger erkennen musste: 
Kneipengigs sind speziell - wollten wir nicht glauben, ist aber so... 
Aber so eine gemütliche Enge schweisst doch irgendwie zusammen- hier eine wunderbare Collage von Suse und Pit:

 


01.10.2014 Meisenfrei Blues Club Bremen - WIR HABEN ES GETAN !!!! Bilder sagen mehr als 1000 Worte, aber eines muss unbedingt noch gesagt werden, weil wir gefragt wurden, ob wir denn nun nach Projektabschluss wirklich aufhören wollen.... NEIN, wollen wir nicht ! Geht gar nicht mehr, denn nach diesem Wahnsinns-Erlebnis mit dem vielen Applaus, samt Zugabenrufe,  Rosen auf der Bühne und eigenem Backstagebereich, haben wir Bühnen-Lunte gerochen !!

Ach du Schreck, gleich gehts los - kleine, aber gutgelaunte Panikattacke im Backstagebereich:
(Selfie von Sing-Sang-Anke und Mamba)


Sing-Sang-Anke in Action! Wer ein Mikro in der Hand hält, lässt es so schnell nicht wieder los!
(Foto von wemauchimmer)




Klöppel-Anke in Action! Wo die hin haut, wächst kein Gras mehr !!
(Foto von Rolf Engel)


Mamba in Action! Wer sagt denn, dass ein Saxophon in keine Punk-Kapelle passt ?
(Foto von Rolf Engel)


Campina in Action! Bass Bass, auch wir brauchen das !!
(Foto von Rolf Engel)


Saiten-Anke in Action! Wer gleichzeitig gefilmt und geknippst wird, steht kurz vorm Durchbruch !!
(Foto von Rolf Engel)


Und zum Abschluss noch eine Komplett-Action-Collage von Suse und Pit:


Hier nun ein paar Schnappschüsse von unserem ersten Open Air auf der Bremen Challenge am 17.08.2014 im Kaffeequartier!!! Nicht zu fassen, was das für einen Spass gemacht hat und mal ehrlich - gibt es denn eine bessere Übung als live zu spielen ?
Wir haben gedacht, wir sind weniger aufgeregt, weil wir hatten ja schon das Sommerfest als Feuerprobe hinter uns gebracht, aber weit gefehlt: das einzige was wirklich sicher ist, ist die Aufregung selbst :-)
Aber nichts desto trotz: es war ein super Publikum, eine wirklich tolle Jorgis-Houseband, die uns nicht nur mit Equipment, sondern auch seelisch zur Seite gestanden haben - vielen Dank nochmal dafür. Auch ein Dankeschön an den Mischer, der technisch das Beste aus uns rausgeholt hat und an Jens Heeren als Veranstalter, der uns diese Möglichkeit überhaupt gegeben hat. Und natürlich auch an unseren Lehrer, der uns ja schon die ganze Zeit begleitet, filmische Erinnerungen für uns sichert und nie einen Zweifel daran hatte, dass wir unseren Plan umsetzen können: "Lasst euch nie von anderen einreden, dass ihr etwas nicht schaffen könnt, solange ihr es nicht selbst probiert habt !"





Und dann wundert man sich einfach nur, wie die Zeit vergeht - ist schon Ende Juli !!! Nicht mehr lange hin bis zum Projekt-Abschluss-Konzert.... Wir nehmen jede Möglichkeit mit, um zu üben und hatten am 27.07.2014 einen ersten Probelauf auf dem Sommerfest der Musikschule Delmenhorst. Wir waren schon ordentlich aufgeregt, aber auch sehr mit uns zufrieden und das Publikum wohl auch - zumindest hat sich keiner die Ohren zugehalten oder ist rausgelaufen :-)
Und man glaubt es kaum: es gab nicht nur positive Rückmeldung von Lehrern, Schülern und Besuchern jeden Alters, nein: es wurde sogar nach einer Zugabe verlangt - Wahnsinn !




Und "zack" ist schon Dezember: wir sind immer noch alle dabei und üben fleissig in üppiger Weihnachtsdeko:



Wahnsinn, es ist Ende August und wir haben tatsächlich ein Schlagzeug geschenkt bekommen, damit unsere Klöppel auch daheim üben kann. Ein riesen Dankeschön an den edlen Spender Klaus Barchfeld aus Bremen:




Und dann am 13. August unsere erste Probe in der Musikschule Delmenhorst (MSD) - nun zu fünft mit der dritten Anke als gelernte Kittelschnitte am Mikro im Gepäck.
Bei der MSD haben wir Mario Liebig gefunden, der als Profi auch nicht vor fast absoluten Anfängern zurück schreckt und unermüdlich versucht uns innerhalb eines Jahres das beizubringen, was wir uns in unserem Alter noch merken können.


Unser Lehrer:




Unser Auftakttreffen Anfang August 2013:
da waren wir noch zu viert mit nur 2 Anken, hatten weder Instrumente noch jemanden, der uns zeigt wie "Band" eigentlich geht:


Umfrage unter WER KANN UNS HELFEN